Kontakt Impressum

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur stellt eine äußerst wirksame Therapiemethode dar.
1950 durch den Franzosen Paul Nogier begründet.

dünnste Nadeln

Die Auriculo-Therapie bietet viele Vorteile:
- schnelle Schmerzlinderung bei aktuten Erkrankungen durch präzise Zugriffsmöglichkeit auf das betroffene Organ z.B. bei Neuralgien (wie Herpes-Zoster), Kopfschmerzen, Unfälle, Schmerzen entlang des N. ischiadicus, Phantomschmerzen, Rheuma, "Schaufenster-Krankheit" usw.
- das zentrale Nervensystem betreffende Erkrankungen: Platzangst, Ängstlichkeit, Konzentrationsmängel, Schwindel, Stottern usw
- Suchterkrankungen: Entwöhnung von Alkohol-, Drogen-, oder Medikamentenabusus, Esssucht und Nikotinsucht
- Allergien, Heuschnupfen, Asthma ...

Da die Ohrakupunktur die Wirkung von pharmazeutischen Arzneien wie z. B. starke Analgetika oder Neuroleptika verändern kann, sollte immer die Dosis vom behandelndem Arzt kontrolliert oder bei Bedarf angepasst werden.

Mögliche Nebenwirkungen
Es kann eine so genannte Erstverschlimmerung der Beschwerdesymptomatik auftreten. Diese klingt aber nach kurzer Zeit wieder ab. Eine Erstverschlimmerung deutet auf einen richtigen therapeutischen Ansatz (Anschlagen der Therapie) hin.
Sie sollten auch unmittelbar vor und drei bis vier Stunden nach der Behandlung keine anstrengenden Tätigkeiten oder Sportarten durchführen, da die Akupunktur entspannend wirkt.

Als Alternative bei Erwachsenen und bei Kindern üblich ist die LASER-Akupunktur (Licht-"Nadel"). Diese ist ohne jedes Eindringen in die Haut, auch ohne Berührung, möglich und daher völlig schmerzfrei; sie ist aber etwas weniger wirksam und es muß daher öfter behandelt werden. Auch Kombinationen können durchgeführt werden.

so ist der Mensch im Ohr abgebildet

Dauer der Behandlung

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach der Art und Schwere der Erkrankung. Dabei verschwinden akute Erkrankungen in der Regel schneller wieder.
Bei der Ohrakupunktur muss man in chronischen Fällen mind. 5 Sitzungen anberaumen.

Dauer ca. 60 Minuten